Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

willkommen Start Home Sommerfest Über uns Vorstand Vereinsheim Chronik Veranstaltungen  Links  Aushänge Gartenerwerb Lageplan Gartenpflege Termine Rosen Baumschnitt Saatkalender Nußbaum-Börse Brauerei Ereignisse Jubilare 2016 Jubilare 2017 Sterbefall Gästebuch Kontakt  Impressum Service Pflanzenformen Der Standort Die Pflanzung Pflanzung Containerrosen Düngen Rosenpflege im Sommer Rosenschnitt Winterschutz Containerrosen Strauchrosen Kletterrosen Wildrosen Rosenschädlinge krankheiten Blumen und Stauden Gemüse Börse Vereins Dokumente Versicherungs Dokumente FED Versicherung Speisekarte Sorry test 

Pflanzung Containerrosen

Pflanzung Containerrosen

Pflanzung von Containerrosen in den Garten:• Das Pflanzloch sollte etwa die doppelte Größe und Tiefe des Wurzelballens haben. Die Erde an den Rändern und am Grund lockern Sie bitte etwas, damit den Wurzeln die Verbindung mit der Gartenerde leichter fällt. Idealerweise füllen Sie etwas Rosenerde in das Pflanzloch. Häufig tun sich Containerrosen beim Verwurzeln etwas schwer. Um ihnen darüber hinweg zu helfen, schneiden Sie den Wurzelballen einfach etwas ein: Das reizt die Wurzel, und die Pflanze ist stärker motiviert neue Wurzeln zu bilden.• Die Containerrose sollten Sie vor dem Pflanzen nicht wässern, da bei jungen Pflanzen ansonsten die Gefahr besteht, dass der Topfballen auseinander fallt. • Wenn Sie sie ins Erdreich setzen, achten Sie darauf, dass die Veredlungsstelle wie auch bei den wurzelnackten Pflanzen etwa 3 bis 5 cm unterhalb der Erdoberfläche sitzt. Meistens schaut bei den Kübelrosen die Veredlungsstelle aus dem Topf heraus, da diese im Winter nicht dem Frost ausgesetzt sind.• Nachdem Sie das Pflanzloch mit Garten oder Rosenerde gefüllt haben, drücken Sie die Topfrose etwas an, um die Hohlräume zu schließen. Hierbei entsteht automatisch eine Vertiefung, die Sie jetzt bestens zum Einwässern nutzen konnen. Sobald das Wasser abgelaufen ist, wässern Sie noch mehrmals nach.• Danach können Sie noch etwas Erde beifüllen, um die Erdoberfläche zu begradigen. • Bitte denken Sie daran, Ihre frisch gepflanzten Containerrosen die komplette Saison weiter regelmäßig zu wässern das bewahrt sie vor Trockenschäden und erleichtert ihr das Verwachsen mit dem umliegenden Erdreich. Düngung von Containerrosen nach Pflanzung: • In der Regel sind die Topfpflanzen mit einer Depotdüngung versehen und haben eine ausreichende Grundversorgung. Entscheidend ist allerdings der Pflanzzeitpunkt: Informieren Sie sich am besten schon beim Kauf, ob die Pflanze bereits nachgedüngt wurde oder ob noch Nährstoffe gegeben werden müssen. Wenn Sie es nicht genau in Erfahrung bringen können, dann können Sie mit etwas Flüssigdunger der Pflanze die fehlenden Inhalte geben.

Quelle : http://www.rosen-goenewein.de

Frauenfachberatung



Besucher:

Gartenverein " Am Nußbaumweg " e.V.

Dortmund

Copyright © 2009-2017 Gartenverein " Am Nußbaumweg " e.V . - MARIDO

Nussbaum - Echo

Start - Seite

Mitglied im Stadtverband Dortmunder Gartenvereine e.V Letzte Änderung am 20. September 2017 Besucher seit 9. November 2010:

Gartenverein "Am Nußbaumweg" e.V.

Frauenfachberatung

Gartenfachberatung